Die Lesenachmittagskinder zu Gast auf dem Eichenhof in Grauel

Familie Eekhoff in Grauel

Einen ganz besonderen Saisonabschluss fanden die Lesenachmittage der Bücherei im März. Am 18. März lauschten 25 Kinder wie Christa Haase allerhand theoretisches Wissen über Bauernhoftiere, deren Vorfahren und Lebensweise vortrug. Die plietschen Kinder überraschten die Seniortrainerin mit allerhand Fachwissen, dass zu einer lebhaften Gesprächsrunde führte. Extra für diesen Nachmittag hatte der Viertklässler Ole Segschneider ein Traktorrätsel ausgetüftelt. Gefachsimpelt wurden über verschiedene Silage- und Bodenbearbeitungsmethoden in der modernen Landwirtschaft, anhand einiger Miniaturexponate, die der 7-jährige David Theede extra mitgebracht hatte.

Genau eine Woche später, übergab dann die ehrenamtliche Lesenachmittagskoordinatorin Janine Wachlin, das Kommando über 25 wissbegierige Kinder an den Landwirt Herrmann Eckhoff und seine Ehefrau Ina. Auf deren Betrieb, dem Eichenhof in Grauel, durften die Kinder alles - mit zwei Ausnahmen, wie Herrmann Eckhoff betonte. Das Betreten von Geräten und der Boxen der Tiere war verständlicherweise tabu. In zwei Gruppen wurde den Kindern alles gezeigt, was vier Beine hat und was für die Pflege und das Melken der Tiere sonst noch so von Nöten ist. Von den wenige Tage alten Kälbern in kleinen Iglus, großen offenen Laufställen für die Milchkühe und Jungtiere bis hin zu imposanten Bullen durften die Kinder und Begleiter bestaunen. Ehepaar Eckhoff beantwortete fleißig alle Fragen und zeigten geduldig technische Neuerungen auf dem Hof. Abschließend durften sich die Kinder beim Melken an einer Holzkuh ausprobieren, im Heu toben und bei heißem Kakao und Käsespießen stärken. Ein großer Dank gebührt Familie Eekhoff die diesen Ausflug für die Kinder zu einem besonderen Tag gemacht haben!

 

Text/ Bilder: Melanie Theede